D-Mark Geldschein

Euro gleich Teuro?

Gedanken zur Wiedereinführung der D-Mark

Ablauf bei einer möglichen Wiedereinführung der D-Mark

Die Stufen bei einer Wiedereinführung der Deutsche Mark
Vor einer möglichen Wiedereinführung der Deutschen Mark kommt die Volksabstimmung: Je nach Mehrheit, bleibt der Euro als Zahlungsmittel in der Bundesrepublik, wird als Buchwährung zurückgestuft, oder wird ganz abgeschafft. Würde die Mehrheit der deutschen Bevölkerung für die D-Mark stimmen, dann wird die D-Mark in vier Stufen wieder eingeführt:

Stufe 1 - Einführung der Deutsche Mark als Buchgeld
Die erste der insgesamt vier Stufen der Wiedereinführung der Deutschen Mark ist, wie bei der Euroeinführung, die Einführung der D-Mark als Buchgeld. Diese Übergangsfrist gilt für ein Jahr. Als offizielles Zahlungsmittel gilt noch der Euro. Wer will, kann aber seine Überweisungen oder Bankgeschäfte wieder in D-Mark durchführen.

Stufe 2 - Wiedereinführung der D-Mark Scheine und Münzen
Die zweite Stufe ist die Widereinführung der D-Mark Banknoten und Münzen. Für eine Übergangszeit von maximal zwei Monaten gilt, ähnlich wie bei der Euroumstellung, die doppelte Währungsführung. Wer möchte, kann von diesem Zeitpunkt die D-Mark wieder verwenden.

Stufe 3 - Abschaffung des Euro als offizielles Zahlungsmittel
Die dritte Stufe ist die Abschaffung des Euro-Bargeldes in der Bundesrepublik. Der Euro wird als Buchwährung zurückgestuft. Das heißt: Die Bürgerinnen und Bürger bezahlen wieder mit der D-Mark, der Euro dient nur noch als virtuelle Währung bzw. Buchwährung.

Stufe 4 - Aufhebung des DM/Euro Wechselkurs
Die vierte Stufe ist die Aufhebung des festgesetzten DM/Euro Wechselkurs von 1.95583 DM je Euro. Damit ist sichergestellt, dass ein schwacher Euro nicht automatisch die D-Mark abwertet. Damit hätte die D-Mark wieder, wie vor 1998, ihre Unabhängigkeit.

Seiten über Länder Europas: